Gitarren-Crashkurs fünfter Abend – C und G oder: Das sind noch lange nicht die schwersten Griffe!

Die Teilnehmer des Gitarrenkurses waren eigentlich guter Dinge, als sie an diesem Freitagabend ihre Gitarren auspackten. Der Wechsel von E-Dur nach A-Moll war leicht zu bewältigen. Hat man die Finger auf den Saiten und den Bünden des einen Griffes, ist es einfach, mit allen Fingern um eine Saite auf den anderen Griff zu rutschen. Als […]

Gitarren-Crashkurs, vierter Abend, oder: Was, Transponieren ist so einfach?

An diesem Montagabend haben wir auf unseren Gitarren nicht so viele neue Lieder gespielt, sondern mit den bekannten Liedern einen Zweiviertel-Rhythmusschlag geübt. Schließlich sind der Rhythmus und die richtige und sichere Schlagtechnik mindestens die halbe Miete. Auch kamen keine neuen Griffe dazu; mit vier Griffen klarkommen, dazu mit der rechten Hand etwas völlig anderes machen […]

Die dritte Gitarrenstunde oder: Was haben Lady in Black und Anne Kaffeekanne miteinander zu tun?

Am Freitag kamen meine Crash-Kurs-Gitarristen zum dritten Mal. Eine Arbeitswoche Gitarre. Bis dahin hatten sie vier Akkorde kennengelernt und schon einen kleinen Schwung an Liedern. Zur Aufwärmung wurden diese vier Akkorde gewechselt. Dabei beschränkten wir uns darauf, die Saiten einfach nach unten zu schlagen. Mit der linken Hand ordentlich die Saiten auf bestimmten Punkten herunterdrücken […]

Der Gitarren-Crashkurs, zweiter Abend, oder: Was man so im Keller hat

Gestern war der zweite Termin meines Gitarren- und auch meines Blockflötenkurses. Innerhalb kürzester Zeit waren wir mit dem Stimmen durch – ich bin immer wieder erstaunt, wenn „Neue“ in meine Kurse kommen, die berichten, dass sie schon mehrere Jahre Gitarre spielen, aber diese nicht stimmen können, weil „das macht immer mein Lehrer.“ Wichtig finde ich […]

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten